Entenfüttern für Profis

Heute waren wir Entenfüttern. Da Hermann gegenüber Enten kein Jagdverhalten zeigt und Lena ja sowieso das alles nicht interessiert, war das kein Problem.










Hey Frauchen, die futtern MEIN Brot!!!!!!


Da liegt ein kleiner Krümmel, ich seh's genau ...


Omi, gibt's bei dir auch was?


Bei Omi gab's aber nur Karotten, da hat er lieber das Gras hinter uns nach interessanten Gerüchen abgesucht.

Aber ganz klasse fand ich, wie entspannt er blieb. Von Jagdverhalten keine Spur, völlig ruhig, jederzeit ansprechbar ... 
Und weil beide so brav waren, gab es natürlich auch ein Stückchen Brot für die Hunde!

Kommentare:

  1. Das sind ja schöne Bilder ;) So friedlich bei den vielen Enten - das ginge bei uns nicht, Laika hat Angst vor Enten, Gänsen und Schwänen. Wir nähern uns denen nur auf 20m!

    Aber die Beiden sehen wirklich total entspannt aus. Kompliment!

    Liebe Grüße,
    Isabella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war selbst erstaunt. Aber Hermann hat mit Enten o.ä. wirklich kein Problem, zumal die hier auch sehr zutraulich sind.
      Aber wehe die würden abhauen ...

      Löschen
  2. Wouw echt Entspannen, Marian würde auch keine Enten jagen aber irgendwann wäre ihr es zu langweilig und würde versuchen die Enten zum spielen aufzufordern, das hat Sie letztes Jahr bei einem Schwan versucht, der Schwan hat einmal gefaucht und Marian trat den Rückzug an und war etwas verstört *grins*

    Liebe Grüße
    Achim mit Lady Marian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Schwäne haben es in sich. Es gibt viele in Holland und die sind sehr auf ihre Privatsphäre bedacht...

      Löschen
  3. Enten füttern - das erinnert mich an meine Kindheit - schön.
    Muss mal überlegen wo es hier welche gibt...
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Ganz tolle Fotos!
    Respekt wie entspannt deine Beiden waren.
    So macht ein Entenfütterspaziergang doppelt Spass .
    Das Brot zum Schluss haben sich Hermann und Lena echt verdient
    Liebe Grüsse von Sylvia und Tibi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Hermann und Lena,

    das hätte ich nicht geglaubt, dass ihr so entspannt neben Enten stehen könnt, die zudem auch noch euer Brot wegfuttern.
    Ich hätte die zumindest weggescheucht.

    Ein freundliches Wuff

    Clooney

    AntwortenLöschen
  6. Klasse die beiden, ob da meine so ruhig geblieben wären, bei der nähe, wage ich zu bezweifeln. Vor allem bei Flannas Neugierde alles zu beschnüffeln !

    LG Bea mit Flanna und Rike

    AntwortenLöschen
  7. siehste. versteh garnicht warum dein frauli so angst hat dich von der leine zu lassen. du machst das klasse. aber so komisches schnabelzeug habe ich noch nie gesehen. komische tiere gibts bei euch.
    pfotig sandy

    AntwortenLöschen
  8. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen