Mein Gott, jetzt hat sie's!!!

Hermann kann ja apportieren und wir haben die Zeit in Holland genutzt, um es Lena auch beizubringen.
Eigentlich ist sie ja sehr schnell, wenn's ums Lernen geht, aber das wollte sie irgendwie nicht begreifen.
Na ja, lag wahrscheinlich daran, daß ein trauriger Blick zur Hunde-Oma auch genügt hat, um Leckerlis abzustauben.

Auf jeden Fall ist Heide von Hermann's Apportier-Künsten total begeistert. Und das soll ihr "Schneckchen" auch können. Sie hat da richtig Ausdauer bewiesen, sich Fuseln an den Mund gelabbert und oft nur frustriert zu mir geschaut. Aber irgendwann ... ja, da hat auch Lena begriffen, was IHRE Omi will:


Hermann hatte sein Training schon absolviert, der Dummy war leer.
Und während ich filmte, mich auf Lena und Heide konzentrierte, hat der kleine Staubsaugerbeutel (auch Drecksack genannt) den Futterbeutel geschreddert....
Hermann halt eben!!!

Kommentare:

  1. Hallo Beate

    warum soll Lena apportieren wenn ein treudoofer Beagleblick ausreicht um von Hundeoma Leckerlie zu bekommen *lach*

    Du kannst es noch steigern wenn du Lena erst neben dir absetzen lässt und den Futterbeutel wirfst, Lena muss aber sitzen bleiben bis du Sie frei gibst. Eine noch höhere Stufe gibt es wenn du Lena auf dem weg zum Futterbeute abrufen kannst und so das Spiel abbrichst wenn du dass schaffst kannst du Sie auch vor Wild abrufen ;-)

    LG und schönes Wochenende
    Achim mit Lady Marian

    AntwortenLöschen
  2. Vom Wild abrufen brauche ich Lena nicht, sie hat absolut NULL Jagdtrieb! Unsere TÄ meint, daß das bei Marschall-Beaglen rausgezüchtet wurde, weil das für die Laborhunde nicht wünschenswert ist. Lena interessiert kein Wild, kein Eichhörnhen o.ä. Sie gräbt mal im Feld, aber nur weil Hermann gräbt *grins.
    Ne, da hab ich keine Bedenken, sie hört nur nicht, wenn sie andere Hunde, also potentielle Spielkumpane sieht!!

    AntwortenLöschen