Ein Beagle-Märchen

Es war einmal ...

... ein verzauberter Prinz.
Der fristete im dunklen Wald sein einsames Leben.
Traurig haderte er mit seinem Schicksal,
denn eine böse Hexe hatte ihn in den dunklen Wald verbannt.

Dort muß er bleiben, bis eine ganz bestimmte holde, schöne Prinzessin ihn erlöst.

Nur, wie soll er die Prinzessin seines Herzens finden,
wenn er doch im Wald gefangen ist?


Der schöne Prinz war lange verzweifelt und völlig ratlos.

Lange Jahre verharrte er im dunklen Wald und als er schon fast die Hoffnung aufgegeben hatte, geschah es plötzlich!

Er hörte eine ferne, zarte Stimme, die genauso verzweifelt nach Hilfe rief:






Sein Herz war gerührt, sein ganzes Streben und Sehnen galt der Besitzerin dieser wunderschönen Stimme.

Sofort rief er sein edles Ross herbei,
um der schönen Prinzessin zu Hilfe zu eilen.





Er rettete die Prinzessin, indem er ihr jeden Tag aufs Neue bestätigt, wie schön sie ist.

Und damit rettete sich der Prinz selbst ...

Und wenn sie nicht gestorben sind,
dann flitzen sie noch heute gemeinsam
durch Felder, Wälder und Wiesen.

Kommentare:

  1. hahaha - wie herrlich. Bei uns nebenan steht so ein Pferd - mal sehn ob es sich satteln lässt :-)

    So schöne Prinzen sind heutzutage viel zu selten unterwegs !

    Deine Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Nesko haben wir damals ein kleines Shooting mit einem Pony-Sattel gemacht und daraus ist jetzt dieses Bild entstanden. Leider durften sich Nesko und Hermann im wirklichen Leben nie kennenlernen *schnief

      Löschen
  2. Das ist ein sehr schönes Märchen. Also Emma wartet zur Zeit auch wieder auf ihren Prinzen. Aber der hat ja nun eine andere Prinzessin. Sie kann sich also wieder beruhigen ;-))))
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Geschichte

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schön euch mal wieder zu lesen, wie ich sehe geht es den Beagles sehr gut, ich hoffe euch auch. Alles Gute von Steffi, Coracito

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen